HABIS:Wegfall Freizone, fachliche Auswirkungen

Aus HABISWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wegfall der Freizone des Hamburger Hafens hat eine wesentliche zollrechtliche Änderung für die Ladestellen zur Folge: alle Ladestellen, die bisher zur Freizone gehören, werden ab 1.1.2013 als Seezollhafen-Ladestelle behandelt.


Mit dem Wegfall der Freizone geht eine Einschränkung der Nutzung von HABIS Zoll (HZO) einher:

  • HABIS Zoll wird nur noch für den Bahnversand genutzt, und nur im kombinierten Verkehr.
  • HABIS Zoll wird nur noch für die folgenden Zollverfahren genutzt:
    • vgVV
    • Abf-Misch
    • Abf-Misch-ohne-vgVV
    • Abf-Atlas
    • T1-NCTS
    • T1-ZV-NCTS


Ab dem 1.1.2013 werden Willenserklärungen von HABIS Zoll zurückgewiesen, die nicht für den Bahnversand im KV mit einem der genannten Zollverfahren angemeldet werden. Entscheidend für die Abgrenzung ist das geplante Versanddatum. Willenserklärungen für Transporte im Januar 2013 können bereits im Dezember 2012 angemeldet werden. Der Termin, ab dem die geänderte Version von HABIS Zoll zur Verfügung steht, wird noch bekannt gegeben.


Die zollrechtliche Behandlung der zukünftigen Seezollhafen-Ladestellen hat zur Folge, dass Ladeeinheiten in ATLAS mit einer summarischen Anmeldung zur befristeten Verwahrung gemeldet sein müssen. Im Bahnempfang können die ATB-Nummern der summarischen Anmeldungen vom EVU in den Auftragsdaten der Eingangssendungen mitgegeben werden.


Durch den teilweisen Wegfall der HZO-Nutzung kann das Auslösen der Bereitmeldung im Bahnversand nicht mehr in allen Fällen von der Überlasssung in HZO abhängig gemacht werden. Die Bereitmeldung für eine Ladeeinheit darf erst ausgelöst werden, wenn die Freigabe über ATLAS erfolgt ist.


In der Übergangszeit nach dem 1.1.2013 wird es evtl. neben den zu Seezollhafen-Bedingungen durchzuführenden Transporten noch einige geben, die noch in der Freizone angemeldet wurden. Alle Vorgänge mit einem geplanten Versanddatum vor dem 1.1.2013 werden auch danach regulär bis zu ihrer Beendigung weiter bearbeitet nach den bisher geltenden Regeln.

Informationen vom Hauptzollamt Hamburg-Hafen

Bitte beachten Sie auch die Informationen des Zolls auf der Seite

Anwendungs-Informationen.

Persönliche Werkzeuge